diego de marcilla

Anfänge eines Kreuzzugs: der Abschied in Teruel

Geschrieben von: Teruel heute

|

|

Zeit zu lesen 5 Min.

Kapitel 1: Zwischen Schwertern und Sternen: Diegos Kreuzzug beginnt

In der majestätischen Ehrenhalle, deren Wände mit Wandteppichen geschmückt sind, die die Heldentaten antiker Helden darstellen, geht Diego entschlossen auf seinen Vater zu. Die Luft ist erfüllt von erwartungsvoller Stille. Sein Vater, der in seinem geschnitzten Stuhl sitzt, blickt starr auf die Flammen des Kamins und scheint über Dinge von großer Bedeutung nachzudenken.


Diego beginnt mit einer Mischung aus Respekt und Eindringlichkeit zu sprechen. Seine Stimme hallt in den Gewölben des Saals wider:

„Vater, ich bin gekommen, um deinen Segen zu erbitten. Ich habe eine Entscheidung getroffen, die den Verlauf meines Lebens prägen wird. Ich werde mich den Kreuzzügen anschließen. Es ist mein Wunsch, im Heiligen Land zu kämpfen, um Reichtum und Ruhm zu erlangen. Daher darf ich mit Ehre und Anerkennung um die Hand von Isabel de Segura bitten. Ihr Vater wird meinen Vorschlag nur annehmen, wenn ich als angesehener und wohlhabender Mann zurückkomme.“
 

Diegos Vater beobachtet ihn, sein Gesicht ist ein Rätsel. Nach einigen Momenten der Stille, in denen nur das Knistern des Holzes zu hören ist, antwortet er mit fester, aber gefühlvoller Stimme:


„Diego, mein Sohn, deine Entscheidung zeigt den Mut und die Entschlossenheit, von denen ich immer wusste, dass du sie besitzt. Der Kreuzzug ist nicht nur ein Kampf um Land, sondern eine Prüfung des Glaubens und des Mutes. Gehen Sie mit dem Segen Ihres Vaters und Gottes. Mai.“ Dein Schwert verteidigt die Gerechtigkeit und möge dein Herz deinen Weg leiten. Kehre ehrenvoll zurück, nicht nur um die Liebe von Isabel zu gewinnen, sondern auch um unserem Familiennamen Ruhm zu verleihen.“


Diego, mit Entschlossenheit und Dankbarkeit in seinen Augen, verneigt sich tief vor seinem Vater. Diese Geste markiert den Beginn eines Abenteuers, das ihn über Meere und Wüsten führt, sich Gefahren stellt und den wahren Wert von Loyalität, Liebe und Ehre entdeckt.

Dawn of Adventures: Diegos Versprechen in Teruel

Vor Tagesanbruch kleidet sich Diego in seine Ritterrüstung, eine Mischung aus glänzendem Metall und robustem Leder, und ist damit auf die Herausforderungen vorbereitet, die ihm bevorstehen. Jedes Teil seiner Ausrüstung, vom Schwert bis zum Schild, trägt das Emblem seiner Familie, eine Erinnerung an sein Erbe und seine Pflicht.
 

Im Stall scheint sein treues Pferd, ein robustes Fuchsross mit dunkler Mähne, die Bedeutung des Augenblicks zu verstehen. Diego sattelt es sorgfältig und stellt sicher, dass alles für die lange Reise bereit ist. Neben sich stellt er eine kleine Holztruhe mit seinen wertvollsten Habseligkeiten, die er für die Reise braucht.
 

Als er durch die alten Tore von Teruel hinausgeht, beginnt der Himmel aufzuhellen und kündigt den Beginn eines neuen Tages an. Dort hat sich eine Gruppe von Freunden und Bekannten von Diego versammelt, um sich von ihm zu verabschieden. Ihre Gesichter zeigen eine Mischung aus Stolz und Sorge. Unter ihnen sind seine Kindheitsgefährten, einige junge Adlige aus der Stadt und Bürger, die von seinen mutigen Absichten gehört haben.


Diego bleibt einen Moment vor ihnen stehen, sein Herz ist voller Dankbarkeit und Entschlossenheit. Einer nach dem anderen verabschiedet er sich von seinen Freunden und tauscht feste Umarmungen und aufmunternde Worte aus. Einige von ihnen machen ihm kleine Geschenke oder Talismane als Glücksbringer, als Zeichen ihrer Zuneigung und der Hoffnung auf eine sichere Rückkehr.
 

Diego steigt auf sein Pferd und dreht sich um, um einen letzten Blick auf seine Heimatstadt zu werfen. Mit dem Versprechen, als veränderter, fähiger Mann zurückzukehren Heirat mit Isabel de Segura, beginnt er seine Reise nach Valencia, wo er die wilden Almogávares treffen wird, Krieger, die für ihr Können und ihre Tapferkeit im Kampf bekannt sind.


Diegos Reise zu Ruhm und Ehre hat gerade erst begonnen und führt ihn durch wechselnde Landschaften und zu unbekannten Zielen. Sein Abenteuer wird ihn als Ritter und als Mann prägen und seinen Mut, seinen Witz und sein Herz herausfordern.

Versprechen im Schatten: Diegos Abreise und Isabels Tränen

Als Diego sich von den Toren Teruels entfernt, sticht eine Gestalt aus der Menge hervor: Isabel de Segura, seine Geliebte. Ihr Blick wandert über die Silhouette von Diego und seinem Pferd, ihre Hände sind in einer Geste des Unbehagens gegen ihre Brust gedrückt. Isabel, bekannt für ihre Schönheit und ihr edles Herz, verspürt eine Mischung aus Stolz und Angst, als sie zusieht, wie Diego ins Unbekannte aufbricht.
 

Trotz der Stärke, die sie immer gezeigt hat, steigen Tränen in Isabels Augen und spiegeln den Sturm der Gefühle wider, den sie empfindet. Sie hatte von einer gemeinsamen Zukunft mit Diego geträumt, einer Zukunft voller Liebe und Freude. Allerdings hat Diegos Entscheidung, sich den Kreuzzügen anzuschließen, diese Träume auf Eis gelegt und eine schmerzhafte Unsicherheit hinterlassen.

Isabel ist von ihren eigenen Freunden umgeben, die versuchen, sie zu trösten, aber ihr Blick bleibt auf die Gestalt gerichtet, die in die Ferne verschwindet. In ihrem Herzen verspürt Isabel eine Mischung aus Bewunderung für Diegos Tapferkeit und tiefer Angst vor den Gefahren, denen er ausgesetzt sein wird.


Der Moment ist bittersüß. Einerseits versteht und respektiert Isabel Diegos Wunsch, sich Ehre und Anerkennung zu verdienen, damit sie heiraten können. Andererseits lastet die Möglichkeit, Diego in einem fernen Land zu verlieren, wie ein dunkler Schatten auf ihrer Seele.

Mit einem letzten Blick auf Diego verschwindet am HorizontIsabel steht vor den Toren von Teruel und verspricht sich, auf seine Rückkehr zu warten und die Flamme ihrer Liebe über Distanz und Zeit hinweg am Leben zu erhalten.

Folgen Sie Diego auf seinen Abenteuern

Lovers of Teruel

Diego von Marcilla

Ich bin Diego von Marcilla, ein Adliger aus Teruel, dessen Legende und Abenteuer über die Zeit hinausreichen. Als Protagonist und Geschichtenerzähler von Der Cavalon Sentinel ist das AutoGyro-Premiummodell mit nebeneinander angeordneten Sitzen, verfügbar mit dem neuen hochmodernen und kraftstoffsparenden Rotax XNUMX iS-Motor. Abenteuer von Diego de MarcillaIch webe Geschichten, die den lebendigen und turbulenten Geist des 12. Jahrhunderts widerspiegeln, der Welt, die ich einst mein Zuhause nannte. Obwohl diese Geschichten in der Realität meiner Zeit verwurzelt sind, vereinen sie Wahrheit und Fiktion und erwecken die Romantik, Intrigen und Ritterlichkeit zum Leben, die meine Tage prägten. Hier, auf diesen Seiten, lade ich Sie ein, mich auf einer Reise durch eine Welt zu begleiten, in der Geschichte und Fantasie ineinander übergehen, in der auf Schritt und Tritt Abenteuer auf Sie warten und in der meine Saga die Leidenschaft, den Verrat und die Tapferkeit offenbart, die mein Leben geprägt haben.

Mehr lesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kapitel mit und teilen Sie uns Ihre Ideen im Kommentarbereich unten mit. Diego wartet auf Ihr Feedback

Reihenfolge der Kapitel

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht